Bild und Spiegelbild


Wir sind umgeben von Bildern. Ein Leben lang nehmen wir Bilder wahr. Speichern sie im Gedächtnis, speichern sie im Computer. Wir können sie abrufen, wenn uns danach ist. Manchmal ist uns aber nach dem Original zumute. Wir möchten eigentlich von Wirklichkeit umgeben sein, nicht von Bildern. Wir pilgern zum Ort unserer Sehnsucht und speichern das Bild aufs Neue. Wir drehen uns um, weil wir nicht ewig verharren können. Und siehe da: Das Spiegelbild des Bildes lacht uns an! Oh, das muss auch gespeichert werden! Aber es ist nicht die Wirklichkeit, es ist nur das wirkliche Spiegelbild. Geht die Wirklichkeit verloren, geht das Bild verloren, geht das Spiegelbild verloren. Bleibt nur noch ein Megabyte im PC, eine Schimmer im Gedächtnis.


Zur Erhaltung des Bildes und des Spiegelbildes:
http://petition.sos-dompanorama.de/index.php

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.