Aus Spaß an den Wörtern

Bei open stages geht es meistens rein musikalisch zu. In der Frankfurt Art Bar kommen ab und zu auch Texte zum Zuge. Ich bin ein Freund von Kleinigkeiten, deshalb haben es mir die Kaulquappen besonders angetan. Die habe ich in der Frankfurt Art Bar schon manchmal kaulen und quappen lassen. Diesmal, am 16. April 2016, hatte ich andere Kleinigkeiten dabei, aber alle in der Nähe der Kaulquappen angesiedelt.

Foto: Oliver Ramstedt

Im Wörtersee

„Baden verboten!“
sagten meine Lehrer.
Ich tat es doch.
Und noch.
Und nöcher.
Die Schlöcher
stehn am Rand
und schrei’n ganz laut,
ich hätt’ ihr A geklaut.
Hab‘ ich auch.
Denn Baden macht noch mehr Spaß
mit ganz vielen AAAAAs.

Verwendung des Begriffs „Wörtersee“ mit freundlicher Genehmigung von Robert Gernhardt (Mai 1997)

Gerne erinnere ich mich an ein besonderes Wörtererlebnis, eine Veranstaltung im Jazzkeller Frankfurt mit dem Titel „WortBeat“:

Damals war ich von den Teilnehmern die Einzige, die ihre Wörter gesungen hat, begleitet von einer Trommel:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.