Am Maa

Wann ich am Maa hock, da wo die Nidda mündt, da wo mich kaaner findt, da uff de Staa hock, fraache sich all die Fisch, was ich da mach. Ei, des könnter doch sehe, ihr Einfaltspinsel, ich hock uff de Insel un lass mich gehe. Ich lass die fünf grad sei un denk an nix.  Ich hab aach kaa Bix mit Wermscher debei. Ich will Euch nix du, Ihr Blubberschnute. Ich wünsch Euch en Gude un will bloß mei Ruh.

On a stone all alone I am sitting at the riverside. The fish stare at me and wonder „Who is she?“ „Listen, dear fish, I am not here for a dish. I have neither worm nor flies. Such tricks I despise. I wish you the best. All I look for is rest.“

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.