Ansichtssache

Eine Ausstellung kann Sicht verändern. So geschehen bei der neuen Ausstellung des Frankfurter Kunstvereins „Arte Essenziale „. Beim Betreten des Cafés des Kunstvereins im  Steinernen Haus blickte ich aus dem spartanisch modernen Hauptraum mit Genuss hinüber zu dem gotischen Kreuzrippengewölbe des anschließenden kleineren historischen Raums. Dann sah ich mir die Ausstellung an, die eine sehr sparsame Formensprache spricht, wie der Titel ankündigt, aufs Wesentliche reduziert. Um noch ein Glas Wein zu trinken, ging ich wieder ins Café. Ich sah hinüber zur Gotik und fand spontan: „Oh, wie schrecklich!“ Ich habe mich vor der Gotik ein wenig geschämt, aber ich bin sicher: Nächstes Mal wird sie mir wieder gefallen.

 

(Auf dem Titelfoto: Fenster der Liebfrauenkirche in Frankfurt am Main)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.